Ein ungwöhnliches Hobby – eine Vision fürs Leben

Wenn ich heute über meinen Vorsitz im „Verein für Berufsorientierung Deutschland e.V.“ berichte, bitte nicht erschrecken. Es ist nicht das 27. Parallelprojekt, das ich neben Beruf und Familie gestartet habe. Es handelt sich viel mehr um einen neuen Titel der bewährten Ausbildungsmesse. Bekanntlich ist mein Hobby seit einigen Jahren, die Veranstaltung von Ausbildungsmessen – in enger Zusammenarbeit mit einem Team aus Gleichgesinnten. Hier wird der Übergang von Schule zu Beruf aktiv gestaltet. Auf den Messen präsentieren sich die verschiedensten Unternehmen, um Schulabgängern ein möglichst breites Spektrum an Ausbildungsberufen zu präsentieren. Bei persönlichen Gesprächen oder dem praktischen Ausprobieren von Handwerken können sich die Schüler einen Eindruck des potenziellen Ausbildungsbetriebes einholen. Oft werden hier auch Praktika oder Bewerbungsgespräche vereinbart. Nach unserem Wissen haben alle Besucher der Messe nachher eine bessere Vorstellung von Ihrer Zukunft. Beziffern lässt sich nicht, wie viele Ausbildungsverträge zustande kommen, aber wir sind sicher, durch diesen bewussten Prozess der Berufsorientierung sind die künftigen Auszubildenden zufriedener, die Abbruchquote der Ausbildung ist geringer und die Verweildauer im ausgewählten Beruf ist länger.

 

Vereinsgründung als soziale Plattform

Als ich die Ausbildungsmesse Landsberg GbR vor 7 Jahren, zusammen mit Jonas Pioch geründet habe, entschieden wir uns für die Rechtsform einer GbR. Sie war ideal geeignet, um damit erst einmal zu prüfen, ob das Projekt „Veranstaltung von Ausbildungsmessen“ erfolgversprechend sein wird. Das ganze Team, bestehend aus 5-7 jungen Menschen, engagierte sich ehrenamtlich in der Ausbildungsmesse Gbr. Aufgrund des nachhaltigen Wachstums und Erfolg dieser Veranstaltungen in den letzten Jahren, wollten wir uns haftungstechnisch absichern. Außerdem verloren wir wegen der Größenausmaße, die nun erreicht waren, zunehmend an Glaubwürdigkeit, dass die Ausbildungsmesse Landsberg GbR nur sozial und ehrenamtlich agiert. Deshalb leiteten wir bereits vor einigen Monaten alle notwendigen Schritte für eine Vereinsgründung ein. Seit gestern gibt es jetzt also den Verein für Berufsorientierung Deutschland e.V.

 

Landsberg, Marktoberdorf und das restliche Deutschland


Die Vereinsbezeichnung hat den Hintergrund, dass wir uns entschieden haben, neben der Veranstaltung der bewährten Messen in Landsberg am Lech und Marktoberdorf, mehr in den Bereich Beratung einzusteigen. 2016 steht also im Jahr der Konzeptentwicklung, um den erfolgreichen Übergang Schule/Beruf auch deutschlandweit zu unterstützen. Anonyme Massenveranstaltungen sind nicht unser Bestreben. Viel mehr ist das Konzept, die jeweiligen Schüler mit regionalen Firmen zusammenzuführen. Die eigentliche Organisation in anderen deutschen Städten übernehmen Gleichgesinnte vor Ort. Vom Know-how, das wir bei unserer jahrelangen Arbeit erworben haben, profitieren alle. Das gemeinsame Ziel und was uns antreibt ist, ein engmaschiges, regional übergreifendes Netzwerk ins Leben zu rufen, um hier einen regen Wissensaustausch anregen zu können.

 

Der Spagat glückt – in einem Netzwerk vom Wissen aller profitieren

Ich freue mich schon jetzt auf unsere beiden Messen in 2016 im April in Marktoberdorf und im September in Kaufering: Auf die interessierten Schüler an den Messeständen, auf jene mit den zur Seite geneigten Köpfen, die ganz gespannt einem Vortrag lauschen, auf die Vertreter der Firmen an den Ständen und die zahlreichen, interessanten Gespräche und Anregungen. Ganz besonders genießen kann ich die Vorbereitungen und die Messe selbst, weil wir bereits vor einem Jahr mit Christina Olzowy (vorher Hauptberuflich an der Messe Rostock tätig) unsere erste Mitarbeiterin einstellen konnten. Sie hilft uns allen, die Herausforderung zu meistern, das ehrenamtliche Engagement mit dem eigenen (Berufs)leben zu vereinbaren. Gemeinsam sind wir so ausgerichtet, motiviert und optimistisch, dass wir 2016 unser nächstes Ziel, deutschlandweit Ausbildungsmessen in einem Netzwerk zusammenbringen, erreichen werden.