Von den Rechten und Pflichten eines Unternehmers

Einer meiner Leitsätze ist, dass Freiheit nur in Verbindung mit Verantwortung gelingen kann. Als Unternehmer genieße ich einen hohen Grad an Flexibilität und Gestaltungsfreiraum. Gleichzeitig war und ist es mir immer ein Bedürfnis, mindestens ebenso viel Verantwortung einzubringen: Verantwortung für die gesamte Belegschaft, Verantwortung für Familie und Freunde, sowie Verantwortung in Gesellschaft und Politik.

 

Seit Jahren organisiere ich zusammen mit meinem Team aus Ehrenamtlichen die Ausbildungsmesse Landsberg. Eine Berufsorientierungsplattform, auf der sich regionale Firmen präsentieren und jugendlichen Schulabgängern ihr Unternehmen und mögliche Ausbildungsberufe vorstellen. Hierbei bekleide ich eine Doppelrolle: Es ist mein gesellschaftliches und soziales Engagement, das mich angetrieben hat, die Veranstaltung ins Leben zu rufen und zum 7. Mal auszurichten. Hier ist der Link zum Film von LandsbergTV.

Gleichzeitig hat die Gebäudereinigung Wasserle aus München auf dem Messegelände auch einen Stand, um sich den jungen Menschen zu zeigen. Viele wissen gar nicht, dass der Beruf des Gebäudereinigers ein Handwerksberuf mit 3-jähriger Ausbildung ist und sogar die Option eines Meistertitels bereithält.  Wir suchen junge, fitte und engagierte Azubis und haben auf der Messe auch ein paar Interessenten kennengelernt. Jetzt hoffen wir darauf, auch einen passenden Lehrling zu finden.

 

Aktives Arbeiten an der eigenen Mission

Unser Slogan ist, „wir wollen das Image der Gebäudereinigung in Deutschland nachhaltig verbessern“. Unser attraktiver Stand mit einer 5 Meter hohen Kletterwand, an dem sich die Jugendlichen dann, wenn sie diese gesichert erklommen haben, im Fensterputzen versuchen können, trägt sicher dazu bei. Die Wand war ein effektiver Eyecatcher und hat einige Messebesucher angezogen, die sich dann auch am Stand bei meiner Frau über den Beruf und unser Unternehmen informiert haben.

 

Ein Unternehmen, das generell ausbildet, zeugt ebenfalls von der Übernahme großer gesellschaftlicher Verantwortung. Für einen Lehrling braucht man Zeit und Muße. Oft ist das Lehrlingsgehalt höher als das, was er erwirtschaftet. Den Azubis passieren vielleicht auch mal Fehler, die dann langwierig wieder ausgebügelt werden müssen. Deshalb habe ich im Rahmen meiner Eröffnungsrede auch allen Ausbildungsbetrieben meinen Dank und meine Anerkennung dafür ausgesprochen. Aber dafür bringen die Jugendlichen die neuesten Erkenntnisse und Techniken aus der Branche mit in den Betrieb und sorgen für frischen Wind. Häufig bereichern sie mit ihrem grenzenlosen Elan das ganze Team!