ipod, ipad, i-mop

In Zeiten von Iphone und Co. möchten wir der modernen Technik natürlich nicht hinterher hinken. Wenn es um revolutionäre oder innovative Ideen geht, ist die Firma Wasserle immer Vorne mit dabei. Unsere neueste Errungenschaft ist dieser i-Mop. Er verspricht ein gründlichere Reinigungsleistung bei geringer Belastung und eine Steigerung der Effizienz.

Der patentierte i-Mop vereint die beiden etablierten Bodenreinigungssysteme auf einzigartige Weise. Die Flexibilität, Leichtigkeit und Barrierefreiheit des Flachwischmops wird vereint mit der Flächenleistung und der Reinigungsqualität eines professionellen Scheuersaugautomaten. Die Reinigungsqualität in verwinkelten Objekten wird deutlich verbessert.

 

Maschinell reinigen, wo es früher nicht ging

Mit den professionellen Reinigungsautomaten mit hoher  Flächenleistung stellen schon die kleinsten baulichen  Gegebenheiten unüberwindbare Hindernisse dar. Das ändert sich mit dem i-Mop. Mit ca. 20 kg Gewicht kann er sogar von einem weniger kräftigen Mitarbeiter über eine Treppe getragen werden. Unter Tischen und Stühlen, und um Säulen, an Kanten und in Ecken kann nun einfach gereinigt werden. Das verändert wiederum die Art, mit der wir unsere Objekte kalkulieren.

 

Spaß bei der Arbeit verleiht Flügel

Mit geringstem Kraftaufwand wird der i-Mop aus dem Handgelenk bewegt und durch den Vortrieb gleitet er leichter über den  Boden und um die Kurven. Man sieht unsere Mitarbeiter förmlich über den Boden tanzen und hört sie summen.

 

Produktivitätsvorsprung hoch3

Laut Hersteller kann eine 3–6 fache Flächenleistung im Vergleich zum zweistufigen Nasswischen mit dem Flachwischmop ermitteln.Bei unserem Objekt der Firma Hilti in Kaufering wird der i-Mop bereits verwendet und der Einsatz dieses Gerätes spart zum Wohle des Kunden täglich 2 Stunden Arbeitszeit.ge