LIEBER NICHT ERREICHBAR ALS NICHT MEHR ZU RETTEN!

Eine falsche Entscheidung im Straßenverkehr kann fatale Folgen haben. Wer Auto fährt, sollte sich daher voll auf den Straßenverkehr konzentrieren. Soweit, so klar. Wenn da nicht die ständige Verlockung namens Handy wäre…

Wie gefährlich und zugleich verbreitet der Gebrauch von Mobiltelefonen im Straßenverkehr ist, zeigen mittlerweile zahlreiche Studien. Ebenso viele Kampagnen gibt es dazu inzwischen in Form von emotionalen, aufrüttelnden Bildern und Spots.

Und doch werden viele von uns sich jetzt wieder ertappt fühlen, oder?

77,1 Prozent nutzen am Steuer das Handy (laut Automobilclub) 28,9 Prozent davon sind dabei schon mal in eine gefährliche Situation geraten. (Quelle: Automobilclub) Man nimmt sich fest vor, während der Fahrt nicht auf sein Handy zu schauen und da ist er schon, der Ton der eine neue Nachricht ankündigt und sofort ist die Hand am Telefon. Nur einen kurzen Blick darauf werfen, das ist doch nur 1 Sekunde – kein Problem, denkt man.

Ein Blick aufs Smartphone bedeutet 30 Meter Blindfahrt (bei Tempo 50!).

Unser Gehirn konzentriert sich grundsätzlich auf eine Haupttätigkeit. Das Schreiben oder Verstehen von Text hat Vorrang vor visuellen Inhalten – also vor dem, was auf der Straße passiert. Die Folge: Während der Fahrt zu schreiben oder zu lesen, kann lebensgefährlich sein – nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere.

Am Ende ist es der Fahrer selbst, der sich entscheiden muss. Handy oder Auto? Beides gleichzeitig geht nicht.

Deshalb möchten wir euch gerne 2 Tipps ans Herz legen – zu eurem eigenen und zum Schutz anderer. Weil wir wissen, wie schwer es ist der Versuchung zu widerstehen:

  1. Verwendet eine Freisprecheinrichtung. Wenn ein PKW für euch betrieblich notwendig ist, finanzieren wir diese gerne.
  2. Verstaut es an einen Platz, der vom Steuer aus nicht erreichbar ist.

 

Also, wie eine Kampagne des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur treffend formuliert:

BE SMART! – Hände ans Steuer & Augen auf die Straße