40 Jahre Gas in Kaufering: Nachhaltiger Energieschub für die Region

Markt Kaufering und erdgas schwaben feiern Jubiläum

„Vor 40 Jahren brachte der Anschluss der Gemeinde an das Gasnetz von erdgas schwaben eine enorme Modernisierung in den bis dahin bestehenden Energiemix aus Kohle, Öl oder Holz“, sagte Thomas Salzberger, Erster Bürgermeister Markt Kaufering. „Besonders die ansässige Industrie hat die Vorteile schnell erkannt und konnte kontinuierlich wachsen. Viele Firmen sind neu entstanden und schaffen Arbeitsplätze und Sicherheit für die Region.“

Das Jubiläum ihrer Partnerschaft feierten die Marktgemeinde Kaufering und erdgas schwaben am Donnerstag, 1. Oktober 2020. Ob Großabnehmer wie die regionale Industrie- und Freizeitwirtschaft, die Landwirte oder die Familien, die hier leben: Seit über 40 Jahren können sich die Bürger*innen von Kaufering auf erdgas schwaben als zuverlässigen Energieversorger verlassen.

Vorausschauende und zukunftssichere Energieversorgung

Der umweltschonende Energieträger Gas ist beliebt: Heute verfügt Kaufering über knapp 25 Kilometer Ortsnetzleitung und etwas mehr als 750 Hausanschlüsse. Auch Gewerbebetriebe und kommunale Einrichtungen setzen seit 1980 auf Energie und Wärme aus Erdgas und Biogas.

Gasnetze gewährleisten die zuverlässige und sichere Versorgung von Industrie, Gewerbe und Haushalten mit Gas und Biomethan. Zukünftig können diese Netze als großer Speicher für das im Zuge der Energiewende immer grüner werdende Gas dienen.

Wertschöpfung in der Region

Für Markus Wasserle, Marktgemeinderatsmitglied in Kaufering und selbst Unternehmer, ist die Regionalität ein ganz besonders wichtiger Punkt: „Alles, was keine langen Wege zum Verbraucher benötigt, schont unsere Umwelt. Zudem bleibt die Wertschöpfung in der Region und hilft jedem, sein Unternehmen profitabel zu führen. Daher ist es für uns ganz klar, dass wir immer nach einem Partner in der Region suchen. In puncto Energie haben wir den mit erdgas schwaben gefunden haben.“

Als Jubiläumsgeschenk überreichte Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenmanagement erdgas schwaben, dem Bürgermeister einen Gutschein für eine Theateraufführung des Kinder- und Jugendtheaters Eukitea an einer Kauferinger Schule oder einem Kindergarten.

Information erdgas schwaben

Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Gasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. Erdgas ist heute Wunschenergie Nr. 1: Über 75 Prozent aller Bauherren wünschen einen Gasanschluss.

Gas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – sei es schwäbisches Bio-Erdgas oder Wasserstoff. erdgas schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 erwarb erdgas schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt erdgas schwaben 22 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen.

Weitere Informationen unter www.erdgas-schwaben.de

Bild: Erdgas Schwaben: Theatergutschein für Kauferinger Kinder zum Jubiläum „40 Jahre Gas in Kaufering“: Thomas Salzberger, erster Bürgermeister in Kaufering (2.v.l.), bekam den Gutschein von Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenmanagement erdgas schwaben (2.v.r.) überreicht. Rechts: Markus Wasserle, Marktgemeinderat Kaufering und stellvertretender Landrat im Kreis Landsberg am Lech. Links: Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, 100prozentige Netztochter von erdgas schwaben.