Integrationskoffer, der von der Gebäudereinigung Wasserle aus München verwendet wird

Ein neues Instrument zur Förderung der Integration

Menschen verlassen ihre Heimatländer aus den verschiedensten Gründen. Wenn sie sich in Deutschland einleben und eingliedern möchten, ist es in erster Linie die Sprache, die sie erlernen sollten. Dies ist die wichtigste Grundlage für weitere bedeutsame Ziele: Das Finden von Wohnraum, der zu ihren Familienverhältnissen passt. Gerade in München ist dies eine Herkulesaufgabe. Mit unseren Werkswohnungen haben wir hier ein geeignetes Tool, um den Menschen „Erste-Hilfe“ zu leisten und beispielsweise ermöglichen, aus dem Asylbewerberheim auszuziehen, in eine eigene Wohnung, bzw. ein Zimmer in der Wohngemeinschaft.

Wohnraum und Arbeitsplatz, die beiden Grundpfeiler der Integration

Ebenso wichtig ist es, einen Arbeitsplatz zu finden, der entweder den eigenen Qualifikationen entspricht oder bei denen als Quereinsteiger angefangen werden kann. In der Branche der Gebäudereinigung, insbesondere in unserem Unternehmen, ist dies gut möglich, da unsere neuen Kolleginnen und Kollegen unser hausinternes Schulungsprogramm durchlaufen

Die kulturelle und soziale Integration tritt hier gerade zu Beginn des Neuanfanges in Deutschland, häufig in den Hintergrund. Zahlreiche Ehrenamtliche und Hauptamtliche haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese Menschen zu beraten, zu vermitteln und in vielfältiger Weise zu unterstützen. Zu den Serviceangeboten der Gebäudereinigung Wasserle für fremdländische Kollegen, gehört die Hilfe beim Finden von Sprachkursen, Beratung zu (Handy)verträgen oder Unterstützung bei der Eröffnung von einem Girokonto. Die Mitarbeitenden können sich an uns wenden, wenn sie nicht zurechtkommen in unserem Gesundheitssystem oder mit Anträgen zu beispielsweise Kinder- oder Elterngeld.

 

 

 

Flächendeckende Integration ist vielfältig

Der Landkreis Landsberg hat nun ein Nachschlagewerk für alle Interessierten herausgegeben, das den Menschen mit Migrationshintergrund und gleichwohl der einheimischen Bevölkerung hilft, einander zu verstehen und eigene, sowie fremde Werte zu achten.

Der Integrationskoffer ist eine Wissenssammlung und eine Mischung aus Informations- und Arbeitsmaterialien, sehr vielseitig aber immer alltagsnah, wie zum Beispiel das unterschiedliche Verständnis von Ehrenamt, Möglichkeiten der Abgrenzung, Umgang mit Konflikten, Geschlechterrollen, Umweltschutz uvm.

Das Thema Familie ist für uns alle von großer Bedeutung. In kaum einem Bereich sind wir emotional und kulturell stärker involviert. Familienthemen betreffen uns alle – ein Leben lang. Aber auch alle anderen Themen werden aus Sicht der Asylsuchenden und Ehrenamtlichen erklärt und die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgezeigt. Zum Schluss werden immer für uns mögliche und umsetzbare Handlungsoptionen vorgeschlagen. Dieses erprobte Handwerkszeug soll von möglichst vielen Interessierten im Asyl- und Integrationsbereich genutzt und weitergegeben werden.

 

Die Zusammenführung von unseren jahrelangen Erfahrungen und dem Integrationskoffer ergibt für uns ein umfassendes Nachschlagewerk und ermöglicht uns, den Menschen, die sich uns anvertrauen, noch zielgerichteter zu helfen, bei ihrem Weg in Richtung einer erfolgreichen Integration in allen Lebensbereichen.

31.03.