Gebäudereinigung Wasserle – ein Familienbetrieb aus Leidenschaft

Der Betrieb als Familie – die Gebäudereinigung Wasserle aus Kaufering will ihren 250 Mitarbeitern mehr bieten als einen Job zum Geld verdienen. Diese gibt es nämlich in der Region so reichlich, dass die familienfreundliche Personalpolitik inzwischen zum echten Wettbewerbsvorteil des von Markus Wasserle geführten Familienbetriebs geworden ist. Da der Wettbewerb um den Familienlöwen perfekt zur wertschätzenden Führungskultur der Gebäudereinigung passt, hat sich das Unternehmen gerne um die Auszeichnung beworben. Schließlich bieten sie ihrem Team, dessen Mitarbeiter aus 26 Nationen kommen, zahlreiche innovative Maßnahmen, die das Leben und die Integration der Mitarbeiter erleichtern.

Deutschkurs und Wohnraum zur Integration
Mit einem kostenfreien, wöchentlichen Deutschkurs wird die bei fast allen Neuankömmlingen herrschende Sprachbarriere abgemildert und der erste Schritt in Richtung Integration getan. Die nächste Herausforderung ist gerade im Großraum München der fehlende Wohnraum. Mit 10 Werkswohnungen, vom Ein-Zimmer-Apartment, über eine WG bis hin zur Familienwohnung, bietet Wasserle für jede persönliche Situation eine passende Lösung. Vor Arbeitsbeginn erhalten alle Kollegen eine umfangreiche fachliche Einarbeitung, so haben auch Menschen ohne Qualifikation eine Chance, sich für die Arbeit bei Wasserle zu qualifizieren.

Die Gesundheit gezielt fördern
Für die physische Gesundheit sorgen eine Betriebsmitgliedschaft im Fitnessstudio und in der Kletterhalle sowie wöchentliche, kostenfreie Massagen. Eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und passende Hilfsmittel sind selbstverständlich. Täglich ein kostenfreies, gesundes Frühstück, die Betriebskantine und freie Getränke sorgen zudem für das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Auch die psychische Gesundheit wird unterstützt: Etwa durch einen maximalen Entscheidungsspielraum für Objektleiter, bei dem Ausgaben bis 500 Euro pro Anschaffung nicht genehmigt werden müssen. Eine Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung lässt die Mitarbeiter auf dem Konto spüren, wenn die Geschäfte gut laufen. Ein Urlaubsantrag, der sechs Wochen vor Urlaubsantritt eingeht, ist immer automatisch genehmigt.

Hilfe bei der Kinderbetreuung
Erfolgreich vermittelt werden auch Kindergarten- und Krippenplätze. In den Ferien, die ja immer deutlich länger sind als der Jahresurlaub eines Mitarbeiters, können die Kinder der Beschäftigten kostenfrei an der Ferienbetreuung der Zweitfirma „Die Kletterei“ von Bianca und Markus Wasserle, teilnehmen. Während der Elternzeit hält Wasserle stets den Kontakt zu Mutter oder Vater, etwa durch Besuche, Einladungen zu Festen oder über die monatliche Hauszeitschrift. Individuelle Arbeitszeitmodelle und eine Teilzeitquote von 30 Prozent runden das Image des familienfreundlichen Familienbetriebs perfekt ab.

Persönlich von Anfang an
Da das familiäre Klima durch die Mitarbeiter im Unternehmen sichtbar und erlebbar wird, fühlen sich zunehmend mehr Menschen von einer Unternehmenskultur, die die individuelle Persönlichkeit in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stellt angesprochen. Dazu bieten die sozialen Medien die perfekte Plattform und das nicht nur für junge Bewerber. Unter dem #TeamW werben Mitarbeiter beispielsweise bei Instagram um neue Kolleginnen und Kollegen was zu einer deutlichen Steigerung von Bewerbungen geführt hat.