Fuhrparkerneuerung abgeschlossen

Bei einer Gebäudereinigung in München muss auch die dazugehörige Infrastruktur funktionieren. Schließlich erbringen wir die meiste Arbeit beim Kunden vor Ort, wo unsere Kolleginnen und Kollegen hinkommen. In den letzten Monaten fand die Umstellung unseres Fuhrparks statt, denn bei einem Teil unserer Flotte liefen die Leasingverträge aus. Eine gute Gelegenheit für Julia Baur, die unseren Fuhrpark verantwortet, einmal gründlich „aufzuräumen“. Ihr Ziel war, eine Struktur zu schaffen:

Springer und Studenten haben daher VW Ups bekommen, einer davon steht im Büro als Ersatzwagen. Unsere Objektleiterinnen fahren jetzt alle einen Seat Ibiza. Das sind 1-2 Kategorien größer, damit mehr Platz für Reinigungsutensilien ist, z.B. für Neustarts. Meistens sind sie im Münchner Stadtverkehr unterwegs. Daher haben wir unseren Objektleiterinnen ihren Wunsch erfüllt, ein Automatikgetriebe zu fahren. Die beiden Sonderreinigungsleiter wurden auf Seat Alteca umgestellt. Die PKWs haben die nötige Zugkraft für Anhänger und schwere Maschinen. Die Sonderreinigungsteams haben sich mehr Platz gewünscht, daher wurden für sie VW Caddys in der langen Ausführung bestellt. Alle natürlich mit Wasserle-Logos.
Mit dem Autohaus Ortner in Starnberg arbeiten wir schon länger zusammen, sind sehr zufrieden und können es Ihnen uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Umstellung war eine Hand-in-Hand-Arbeit. Unsere Ansprechpartner waren behilflich bei der Übergabe der alten Autos und den Ummeldungen bei der Zulassungsstelle. Sie helfen uns bei der Unfallabwicklung und stellen uns Leihwägen zur Verfügung. Die Gebäudereinigung Wasserle aus München wünscht allzeit gute Fahrt!