Gelebter Arbeitsschutz

Unsere Hubarbeitsbühnen-Familie hat Zuwachs bekommen. Die bisherigen Bühnen waren alle auf Arbeiten von 18 bis 33 Metern Arbeitshöhe ausgelegt. Nun haben wir in den Bereich bis 10 Meter, der bisher mit Leitern erreicht wurde, investiert.

Die Investitionskosten belaufen sich bei unseren beiden neuen Arbeitsbühnen inkl. Transporter auf stolze 75.000 Euro. Jetzt könnte man meinen, da die beiden nur auf 10 Meter Arbeitshöhe kommen, bei uns sei der Wohlstand ausgebrochen. Die Anschaffung ist jedoch für Markus Wasserle ein Beitrag zum gelebten Arbeitsschutz. Das Arbeiten auf Leitern ist extrem anstrengend und gefährlich.

Nach einer Studie unserer Berufsgenossenschaft, passieren 80 Prozent aller schweren Unfälle in der Gebäudereinigung durch Stürze von Leitern.

 

 

Fassaden nun von 10 – 33 Meter Arbeitshöhe nun per Lift erreichbar

Das hat uns zum Nachdenken gebracht, was es denn alternativ für Möglichkeiten gibt, und so ist Yadgar zufällig auf das Model Toucan 10 E gestoßen, der sowohl für das Innen als auch den Außenbereich einsetzbar ist.

Nun sind beide Bühnen nach drei Monaten Lieferzeit Mitte September eingetroffen und bei unseren Glasreinigern heiß begehrt. Die Vorgabe ist nun, nur eine Leiter zu benutzen, wenn es wirklich nicht anders geht.

 

Im Gegensatz zu unseren drei Raupenbühnen (siehe Foto links) sind die neuen nicht ganz so geländegängig, was schon dazu führte, dass wir sie aus einer Wiese mit einem Abschleppseil befreien mussten.

Man kann eben mit einer Maschine nicht alles auf einmal haben…

 

Vorab aber schon mal eine Einladung für das Jahr 2019:

Wer sich unseren Fuhrpark ansehen möchte, kann dies kommendes Frühjahr bei einer geplanten Hausmesse, in unserem neuen Standort in Gilching tun. Dies ist auch gleichzeitig die perfekte Gelegenheit, mit unseren Kunden, Geschäftspartnern und neuen Nachbarn, im Gewerbegebiet persönlich in Kontakt zu kommen.