So können Unternehmen mithelfen, die Wohnungsnot in und um München zu lindern

In den Boomjahren der Industrialisierung fanden Arbeiter kaum eine Wohnung. Firmen aller Art wurden zu Bauherren. So ergab sich in den sechziger Jahren folgende Situation: Aufstrebende Unternehmen beschäftigten immer mehr Mitarbeiter, und der Wohnraum wurde knapper. Um trotzdem ausreichend Personal für die expandierenden Firmen zu gewinnen, wurden häufig Bauprogramme gestartet. So entstanden Werkssiedlungen mit oft mehreren hundert Wohnungen, welche die Mitarbeiter zu günstigen Preisen mieten konnten.

Diese Vorgehensweise ist heute aktueller denn je. Ausreichender Wohnraum für Mitarbeiter macht einen Arbeitgeber attraktiv und ist bis dato häufig noch ein Alleinstellungsmerkmal für innovative Unternehmen. Für die Belegschaft unserer Gebäudereinigung haben wir 7 Werkswohnungen zur Verfügung. Vom Ein-Zimmer-Apartment bis hin zur 4-Zimmer WG können wir verschiedenen Familiensituationen gerecht werden. Der Wohnungsmarkt in München ist extrem gespannt, wir haben die Mietobjekte nur durch sehr gute, jahrelange Kontakte mit Hausverwaltungen ergattern können.

Neben einem Dach über dem Kopf gehören Mobilität und ein Internetanschluss zu den elementaren Bestandteilen der Lebensqualität unserer Kolleginnen und Kollegen. Bei einem Nettolohn von 1200 Euro bleiben nach Abzug dieser Lebenshaltungskosten nur wenige Euro zum Sparen, für Kultur oder Freizeit übrig. Wir möchten unseren Mitarbeitern ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Sie sollen die Chance haben, auch an regionalen Veranstaltungen, wie einem Volksfest teilzunehmen oder sich einen Kinobesuch zu leisten. Wie sollen sie sich sonst integrieren? Daneben können Mitarbeiterwohnungen einen wichtigen Beitrag leisten, um angespannte Wohnungsmärkte zu entlasten.

Der Wohnungsmarktexperte Arnt von Bodelschwingh hat im Auftrag eines Bündnisses von Verbänden der Bauwirtschaft eine Studie über das Potenzial von Mitarbeiterwohnungen erarbeitet. Sein Fazit: „Es gibt einen neuen, wenn auch noch kleinen Trend, dass Wirtschaft Wohnen macht.“