Bianca Wasserle von der Gebäudereinigung Wasserle aus München bei der Einarbeitung einer Mitarbeiterin in München Pasing

Unser Weg in der Gebäudereinigung Wasserle: Die passenden Menschen in München suchen und finden

Meine frei gewordenen Kapazitäten, die sich durch die momentane Situation mit relativ wenig Außenterminen ergeben, nutzen wir verstärkt für unsere Arbeit in den 3 Teams: „Verwaltung“, „Mitarbeiter“ und „Kunden“. Hier optimieren wir gemeinsam unsere Abläufe und verbessern die strategische Planung. Im Team „Verwaltung“ sind das sehr vielfältige Aufgaben zu denen unter anderem auch die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater zählt. Im Team „Kunde“ ging es um unsere Kundenzufriedenheitsbefragung und die Ergebnisse daraus. Aktuell behandeln wir im Team „Mitarbeiter“ den Prozess der Einstellung neuer Kollegen.

In der Branche Gebäudereinigung gibt es viele Quereinsteiger

In unserem Fall geht es darum, Menschen zu finden, die zu unserer Branche, unserem Unternehmen und dem jeweiligen Objekt passen. Wir schalten dafür Anzeigen – meist online. Der Bewerber meldet sich telefonisch beim Personaldisponenten, worüber ein Gesprächsprotokoll geführt wird. Die Auswertung ergibt dann, ob der Bewerber geeignet ist. Wenn ja folgt ein persönliches Treffen samt Protokoll, bei dem insbesondere der persönliche Eindruck zählt. Bei positiven Bescheid beginnt der Willkommensprozess im Unternehmen. Die neuen Kollegen erhalten ein Willkommenspaket, um schon früh eine Bindung herzustellen. Enthalten sind Müsliriegel für einen kraftvollen Start, Block und Stift für wichtige Notizen, unsere Willkommensbroschüre, ein Schlüsselband, Wasserle  T-shirt und eine Bauchtasche, in der persönliche Gegenstände während der Arbeit praktisch verstaut aufbewahrt werden können. Aus der Broschüre gehen alle unsere Angebote hervor, die wir unseren neuen Kollegen präsentieren könne. Dazu gehört etwa der wöchentliche Deutschkurs oder unsere großzügige Urlaubsregelung.

 

Wir reinigen täglich 1000 Treppenhäuser in München, führen 200 Büroreinigungen durch, im Sommer kommen noch Glas- und Fassadenreinigungen dazu und parallel erledigt die Gebäudereinigung Wasserle Tiefgaragenreinigungen. Da gilt es die Menschen in der richtigen Abteilung einzusetzen.

 

Im nächsten Schritt werden die neuen Mitarbeitenden „ins Boot geholt“. Dazu gehört eine ausführliche Schulung und Einarbeitung, generell im Bereich Reinigung, als auch objektspezifisch. Während der folgenden Zusammenarbeit haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere Kolleginnen und Kollegen „menschlich im Blick zu haben“. Dazu gehört die Übergabe von Geburtstagsgeschenken, gemeinsame Feste feiern und regelmäßige Reflexionsgespräche zu führen. Einmal jährlich wird dabei zu jedem Mitarbeiter ein Leistungsbeurteilungsbogen ausgefüllt, der die Qualität der Arbeit des Menschen beurteilt. Daraus ergeben sich dann ggf. weitere Handlungsfelder, wie beispielsweise Weiterbildungen oder Höherqualifizierung der Reinigungskräfte, wenn erforderlich. Mit diesem mehrstufigen Bewerbungsprozess kommen wir unserem Ziel, den Kolleginnen und Kollegen ein Gesicht zu geben, wieder einen Schritt weiter.