Vergrößerung des Kundennutzens

Mit der Abkürzung „RAL“ assoziiert der Verbraucher meist zuerst RAL-Farben. So bezeichnet man normierte Farben, die die RAL gGmbH vertreibt. Der Name leitet sich vom Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen ab, welcher am 23. April 1925 in Berlin gegründet wurde und der Rationalisierung der deutschen Wirtschaft diente. Dies ist eine unabhängige Organisation, die RAL-Gütezeichen für Produkte und Dienstleistungen vergibt. Die Grundlagen der Anerkennung sind für jedes Gütezeichen individuell festgelegte Anforderungen. Diese muss das Unternehmen, welches das Gütezeichen erwerben will, erfüllen. Die Einhaltung dieser Bedingungen wird kontinuierlich von neutralen Prüfstellen, Instituten oder vereidigten Sachverständigen überprüft. RAL ist die Dachorganisation aller Gütegemeinschaften: Neben RAL Farben bietet das Portfolio noch RAL-Logolizenz, RAL-Umwelt (Sigelvergabestelle „blauer Engel“) und RAL-Gütezeichen. „Wer eine RAL Farbe kauft, kann sich überall auf der Welt darauf verlassen, dass er dieselbe Farbe und vor allem dieselbe gute Qualität bekommt“, sagt Markus Wasserle. So ist es auch bei Dienstleistungen mit dem RAL-Gütezeichen: Der Verbraucher erkennt daran die „besondere Qualität von Waren oder Leistungen“ und stellt dem Verbraucher neutrale, verlässliche Informationen für die Wahl seiner Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung.

 

RAL-Gütezeichen Gebäudereinigung
Das RAL-Gütezeichen Gebäudereinigung ist ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zur Verbesserung der Qualität von Dienstleistungen in der Gebäudereinigung und Gebäudebewirtschaftung beiträgt. Auch die Wasserle GmbH – ein Gebäudereinigungsunternehmen aus München, zeigt ihren hohen Qualitätsanspruch nun nach außen hin durch dieses Label. „In den letzten Monaten lies ich meine Firma mit dem RAL Gütezeichen auszeichnen: In einem mehrstufigen Zertifizierungsvorgang wurde das gesamte Unternehmen und seine internen Prozesse durchleuchtet und bewertet“, so Markus Wasserle. Die Wasserle GmbH bestand die vorgesehene Prüfung im ersten Durchgang. „Über weitere wertvolle Hinweise und Anregungen, die uns der Prüfer zur Verfügung gestellt hat, sind wir sehr dankbar und haben deren Umsetzung bereits geplant oder durchgeführt. Damit erreichen wir eine weitere, kontinuierliche Verbesserung der Entwicklung unseres Unternehmens. Letztlich bringt uns das unserem übergeordnetem Ziel näher: Die Vergrößerung des Nutzens für unsere Kunden!“

 

Berufung in den RAL Güteausschuss
Jede RAL Gütegemeinschaft verfügt zur gleichbleibenden Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen über einen Güteausschuss. Die Gütegemeinschaft Gebäudereinigung setzt sich überwiegend aus Dienstleistern zusammen und wählt ihren Vorstand aus eigenen Mitte heraus. Die Mitglieder der Gütegemeinschaft wählen also die Mitglieder des Güteausschusses, der unter anderem Prüfer bestimmt, der Prüfungen beauftragt und über die Vergabe des Labels entscheidet. Ihm können auch unabhängige Mitglieder, beispielsweise von Prüfinstituten und Behörden, angehören. Markus Wasserle: „Als Geschäftsführer der Wasserle GmbH, einem Gebäudereinigungsunternehmen aus München, wurde ich von der Gütegemeinschaft Gebäudereinigung in den Güteausschuss gewählt und mitentscheide nun in einem transparenten Verfahren über die Verleihung und den Entzug des Gütezeichens anderer Unternehmen. Ich freue mich über die erfolgreiche Zertifizierung der Wasserle GmbH und der Möglichkeit im Güteausschuss einbringen zu können. Bereits in der vergangenen Amtszeit hat die RAL-Gütegemeinschaft Gebäudereinigung Anstöße gegeben, um kontrollierte Qualität zu gewährleisten. Ich erhoffe mir, gemeinsam mit den anderen Güteausschussmitgliedern, an diesen Erfolgen anzuknüpfen“.

FullSizeRender (20)