Warum Weihnachten 2015 das schönste meines Lebens war

Kennen Sie das Gedicht „Weihnachten wie es früher war“? Der Verfasser beschreibt seine Eindrücke der vergangenen Weihnachten und schwärmt  davon, dass früher doch alles so schön war – und jetzt nicht mehr…

Ein besinnlicher heiliger Abend

Die gegenteilige Erfahrung dazu habe ich dieses Weihnachten erleben dürfen. Es war ein äußerst friedvolles Fest: Im Rahmen unserer großen Familie – mit vielen Kindern, bei mir zu Hause mit vielen Gästen, eine festlich geschmückte Tafel und mein persönliches Weihnachtsmenü: Bratwürst, Sauerkraut und Kartoffelbrei… Wir haben gesungen während Bianca uns am Klavier begleitet hat, 6 Paar strahlende Kinderaugen blickten mich und den glänzenden Christbaum an. In der Kinderchristmette wurde noch einmal die Weihnachtsgeschichte erzählt und währenddessen war auch das Christkind schon unbemerkt da und brachte wunderschön verpackte Herzenswünsche.

Weihnachten 4

 

Nach dem „Stille Nacht“ bei Kerzenschein erlaubte ich mir, noch ein paar Worte an meine Lieben zu richten: Ich bedanke mich bei ihnen für den großartigen Zusammenhalt im vergangenen Jahr, apellelierte zur Dankbarkeit, dass alle Familienmitglieder gesund durchs Jahr kamen und betonte, dass dieses Weihnachten das schönste meines Lebens ist und ich mich sehr auf die zahlreichen, gemeinsamen (Weihnachts)Feste freue. Am meisten freuten sich die Kinder über den Abschluss meiner Rede: Jetzt stand die Bescherung unmittelbar bevor.

Weihnachten 3

Mein Weihnachtsgeschenk

Neben zahlreichen anderen Aufmerksamkeiten und Kinder-Basteleien, habe ich mich auch besonders über zwei Karten für „Rock meets Classic“ gefreut. Am 2. April spielt dieses riesige Orchester in München, wo ich die Kontroverse zwischen rauer Rockmusik und filigraner Klassik erleben werde.

Mein persönlicher Herzenswunsch

Nichts ist mir wichtiger als die Gesundheit meiner Familie und meine eigene. Daher ist das auch mein Wunsch für Sie im kommenden Jahr.