Was das neue Jahr für mich bereit hält?

Zuerst einmal ein gutes Neues Jahr. Auch auf diesem Wege wünsche ich das jedem einzelnen von Euch.

Das wichtigste an den gegenseitigen Glückwünschen ist, dass wir uns damit den Jahreswechsel gegenseitig bewusst machen. Wir haben einen Anlass, eine Inventur und eine Art Neustart zu machen. Im neuen Jahr wird alles besser. Das Gefühl, es geht wieder von neuem los, hat etwas frisches, ja geradezu befreiendes für mich.

Die Fähigkeit, etwas Positives im Neuen zu sehen, ist dabei die Kunst. So lasst es uns mit den Dingen, die auf uns zukommen halten wie mit dem nun beginnenden neuen Jahr: Frisch mit Elan und im vollen Bewusstsein der gemachten Erfahrungen gehen wir offen auf alles zu was kommt.

Als starke Gemeinschaft wissen wir aus den vergangen nun 16 Jahren in denen es unser Unternehmen gibt: Wenn wir zusammenhalten, schaffen wir alle Herausforderungen, die das Leben für uns bereithält.

Den Plan, wo wir als Unternehmen in 2020 hinwollen, haben wir in den vergangenen Monaten erarbeitet. Neues ist viel dabei, das kann ich Euch versprechen. Gut ist es dann, wenn alle Beteiligten davon profitieren. Das Projekt „Wasserle Sprinter Club“ zum Beispiel, welches wir im Dezember gestartet haben und Euch in der aktuellen Ausgabe der „Wasserles Welt“ vorstellen, bringt viele neue Dinge mit sich. Dabei werden wir als Gemeinschaft, sowie unsere Kunden von den Erkenntnissen profitieren.

Eins steht für mich schon jetzt fest: Ihr und die Zeit die wir miteinander in diesem Jahr verbringen werden, seid es, was das neue Jahr für mich gut macht. Freuen wir uns gemeinsam darauf.