Was mir Stabilität in turbulenten Zeiten gibt

In einer Welt, die gerade von Corona auf den Kopf gestellt wird, ist es für jeden von uns wichtig zu wissen, wer wir sind und wo unser Platz ist. Was gestern richtig war, ist heute falsch und andersherum. Was uns Kraft und Halt gibt, uns auch unter komplett anderen Bedingungen zurecht zu finden, sind die Menschen um uns herum.

Dies betrifft Familie und Arbeit gleichermaßen. Nach einem turbulenten Tag ist es schön, in die gewohnte Familienroutine und das tägliche Abendprogramm einzutauchen. Die gemeinsame Brotzeit und miteinander plaudern geben Halt. Egal wie viel Neues mir tagsüber abverlangt wurde und wenn meine Flexibiliät wieder auf eine harte Probe gestellt wird: Heimkommen ist immer gleich – das gibt Sicherheit.

Im Arbeitskontext gilt dies auch. In diesen Zeiten ist es mir wichtig, dass alles normal bleibt und beispielsweise nicht auch noch das Büro umgeräumt wird. Im Persönlichen gilt: Wenn wir wissen, dass es dem Gegenüber wichtig ist, dass gemeinsam Lösungen gefunden werden und nicht nur eine Meinung zählt, sind wir bereit, alte Standpunkte zu überdenken und uns auf Neues einzulassen.

Dabei gibt es wie immer mehrere Möglichkeiten: Entweder wir werden zur Veränderung gezwungen – passiert momentan leider ganz oft und schnell – oder wir gestalten den Wandel mit.

Ich lade Euch alle ganz herzlich ein, die Welt trotz der Umstände ein bisschen besser machen, wir haben alle Möglichkeiten dazu.